Nachtrag: Staffeltag der Lichtenberger Oberschulen

Am 20.09.2017 fand der Staffeltag der Lichtenberger Oberschulen statt und diente als Qualifikationsrunde für das eine Woche später stattfindende Finale im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark.

In den Disziplinen 4 x 100m und 3 x 800m stellten wir Mädchen- Jungenstaffeln. Es konnten sich nur die besten zwei Oberschulen für das Finale qualifizieren.

In den Wettkampfklassen II und III war die Konkurrenz besonders bei den Jungen sehr groß, welche mitunter eine Altersklasse höher antraten.

Ergebnisse Kurzstaffeln

Dennoch waren die Leistungen beachtlich und so boten sich die jungen SportlerInnen des MvA den ein oder anderen engen Kampf mit den anderen Oberschulen.

Die beiden Kurzstaffel-Teams (4 x 100m) der Mädchen in der WK III ('03 + jünger) gingen leider leer aus.

Die beiden Kurzstaffel-Teams (4 x 100m) der Jungen in der WK III ('03 + jünger) hatten es mit einem großen Teilnehmerfeld zu tun, welches mehrere Vorläufe brauchte um den Finallauf herauszustellen. Leider war auch hier keine Platzierung unter den ersten beiden Plätzen möglich.

Anders sah es allerdings in der WK II ('01 + jünger) der Jungen aus. Hier gingen ebenfalls zwei pfeilschnelle Teams an den Start, die sogar meldebedingt nicht mehr in der WK III starten durfte. Doch das störte die furchtlosen Speedies keineswegs und boten sie in den Vorläufen grandiose Leistungen und entschieden sogar Vorläufe für sich. Ein Team schaffte es gar in den Finallauf und errang in einem Herzschlagfinale mit 49,7 s den dritten Platz. Nur 0,2 Sekunden trennten sie vom 2. Platz und 0,4 Sekunden vom 1. Platz. Ausgerechnet im Finallauf unterlief den Speedies ein kleiner Wechselfehler und kostete so den Sieg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von links nach rechts: Phuc Ding, Philipp Schröder, Baris Demir und Minh Wieland

 

Super Leistung Männer aka Runtastic Four!

 

 

Ergebnisse Langstaffeln

 

Über die Distanz von 3 x 800m gingen jeweils eine Mädchen- und Jungenstaffel an den Start. 

Die Mädchen konnten in der WK II leider keinen Erfolg für sich verbuchen, doch kämpften bis zum Schluß erbittert.

Die Jungenstaffel bestand aus einem Mixteam von WK I + II Schülern, welche grandios den 2. Platz erlaufen konnten und sich so die Teilnahme an der Finalrunde der gesamten Berliner Oberschulen sicherten.

Den 2. Platz für das MvA sicherten sich Dmitriy Nay, Glendis Demiri und Sergej Semenishchev.

Ganz stark!!!

 

Bis zum nächsten Jahr!