Am 16. Juni fand die Qualifikationsrunde für das Bundesfinale von „Jugend Debattiert“ statt. Für die je 32 Schüler der Altersgruppen eins und zwei, die sich bereits von den ca. 200.000 Teilnehmern absetzten, ging es in zwei Debatten darum, die Jury in den vier Bewertungskategorien Ausdruck, Überzeugungskraft, Sachkenntnis und Gesprächsfähigkeit von sich zu überzeugen und sich für das Finale am 17. Juni zu qualifizieren.

Eine der 32 Landessieger: Florentine Richter, Schülerin der Klasse 9d des Manfred von Ardenne Gymnasiums und bisherige Rekordhalterin unserer Schule beim „Jugend Debattiert-Wettbewerb“. Um es vorweg zu nehmen, nein, leider hat sie es trotz ihrer großartigen Vorbereitung und hervorragenden Leistungen nicht geschafft, sich unter die ersten sechs zu qualifizieren. Trotzdem blieb Florentine bei vielen Zuschauern im Gedächtnis und sorgte für grandiose Momente, indem sie alle Anwesenden mit wichtigen Einfällen und spontanen Ideen überraschte. Positiv aufgefallen ist ebenfalls, dass sie das Feedback der Jury sofort durchdachte und in der folgenden Debatte alle Hinweise umsetzte.

Es gibt also keinen Grund enttäuscht zu sein! Wir danken Florentine für ihren hervorragenden Einsatz für unsere Schule und wünschen ihr und ihren Mitstreitern in unserer Debattier-AG weiterhin viel Erfolg. Schließlich bleibt uns Florentine noch ein paar Jahre an unserer Schule erhalten.

Pauline Heymer und Moritz Voigt